AGB's für Kunden

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden:

1. Allgemeines

Diese Bedingungen betreffen alle Transaktionen, Verträge und Angebote, wie die Dienstleistungen und den Verkauf von Produkten, die zwischen dem Studio und dem Kunden zustande kommen bzw. geschlossen werden. Ausnahmen von Transaktionen, die nicht unter die allgemeinen Geschäftsbedingungen fallen, bedürfen der Mitteilung in schriftlicher Form

2. Dienstleistung

Der Dienstleister (Romantic Beauty) führt seine Dienstleistung nach bestem Wissen und Gewissen am Kunden aus. Sollten Änderungen der Standards auftreten, wird der Dienstleister dem Kunden noch vor Beginn der Leistung davon in Kenntnis setzen.

3. Terminvereinbarung
Sollte ein Termin bei Romantic Beauty nicht eingehalten werden, wird eine Schadenzahlung fällig. Diese setzt sich wie folgt zusammen:

Absage 48h vorher 70% des anfallenden Betrages.
Absage 24h vorher 100% des anfallenden Betrages.
Jeweils zzgl. ggf. 20% von einer Buchung außerhalb der Öffnungszeiten.
Ab einer Verspätung von 15 Minuten gilt der Termin als nicht wahrgenommen. Diese werden dann in Rechnung gestellt.

Bei einer Stornierung einer Schulung ist dies schriftlich zu entrichten.
Bei bis zu 45 Tagen vor Schulungsbeginn werden 25% Schulungsgebühr fällig.
Bei dreißig Tagen vor Schulungsbeginn sind 50% der Schulungsgebühr fällig.
Bei einer Stornierung fünfzehn Tagen vor Schulungsbeginn sind 100% der Schulungsgebühr fällig.


4. Preise

Die Preise für Dienstleistungen und Produkte sind im Studio zu veröffentlichen. Preiserhöhungen müssen mindestens 30 Tage vor Inkrafttreten bekannt gegeben werden. Angebote sind nur in dem veröffentlichen Zeitraum gültig und gelten solange der Vorrat reicht.

5. Zahlungsbedingungen

Dienstleistungen sind nach erbrachter Leistung unmittelbar und ohne Abzug fällig. Für die Nichteinhaltung/ verspätete Absage des gebuchten Termins wird eine Ausfallgebühr gem. Nr. 3 geltend.

6. Persönliche Daten und Privatsphäre

Der Kunde versichert alle persönlichen Daten und Informationen, die relevant für die professionelle Behandlung der geforderten Dienstleistung sind, an das Studio und/oder den Dienstleister weiterzugeben. Diese Daten werden auf der Kundenkarteikarte in schriftlicher Form gespeichert. Das Studio bzw. der Dienstleister verpflichtet sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der Datenschutzklauseln einzusetzen und die Daten nicht an Dritte oder außen stehende Personen weiterzugeben ohne schriftliche Einwilligung des Kunden.

6. Haftung

Haftung wird nur für Schäden übernommen, die von dem Dienstleister oder seinem Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden. Für Folgeschäden und von dem Dienstleister/seinem Erfüllungsgehilfen nicht vorhersehbare oder im Verantwortungsbereich des Vertragspartners/Kunden liegende Schäden wird keine Haftung übernommen. Vorstehende Haftungsregelung betreffen alle Ansprüche. Unberührt bleibt die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

7.Allergien und Krankheiten

Der Kunde ist verpflichtet, den Dienstleister über Allergien, Krankheiten und Infektionen o.ä. umgehend zu informieren. Gleichzeitig versichert der Dienstleister über bekanntgewordene Krankheiten oder Infektionen Stillschweigen zu bewahren. Weiter behält sich der Dienstleister vor, eine Leistung abzulehnen, wenn durch die Ausführung eine Gefahr/ Infektion zu erwarten ist. Sollte der Kunde - trotz Kenntnis - den Dienstleister nicht über Krankheiten/ Infektion o.ä. informieren und sollte es dadurch zu Folgeschäden kommen, behält sich der Dienstleister die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor.

8. Beschädigung und Diebstahl

Das Studio hat das Recht für alle vom Kunden verursachten Schäden eine Wiedergutmachung zu fordern. Ladendiebstähle werden umgehend zur Anzeige gebracht.

9. Beschwerden und Reklamationen

Sollte der Kunde eine Beschwerde oder eine Reklamation über den Service, bzw. das gekauftem Produkt haben, so muss dies schnellstmöglich, spätestens aber 5 Tage nach Erkennen des Reklamationsgrundes der Geschäftsleitung, bzw. dem Nail Designer gemeldet werden. Das Studio kann innerhalb der darauffolgenden 5 Arbeitstage eine akzeptable Lösung unterbreiten. Die erbrachte Dienstleistung wird nicht erstattet, sondern ausgebessert.

10.


11. Verhaltensweisen

Der Kunde verpflichtet sich während seines Besuchs im Studio eine angemessene Verhaltensweise an den Tag zu legen. Sollte der Kunde selbst nach einer Verwarnung weiterhin nicht angemessen verhalten, hat die Geschäftsleitung das Recht, den Kunden aus dem Studio zu verweisen und gegebenenfalls ein Hausverbot auszusprechen.

12. Schlussbestimmungen

Sollten Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

13. Gerichtsstand

Für die gerichtliche Klärung von Unstimmigkeiten ist der Gerichtsstand der Ort des Studios. Geltendes Recht ist Ortsansässigkeit zu bestimmen.


AGB's für Schulungen


1. Nach Rücksendung des verbindlichen Anmeldeformulars oder nach Eingang der Anzahlung ist die Schulung verbindlich gebucht.

2. Die Hälfte der Schulungsgebühr ist innerhalb von 7 Tagen zu zahlen.
Wird eine Schulung kurzfristig, d. h. kürzer als 7 Tage vor Schulungsbeginn gebucht, sind sofort 50% der Schulungsgebühr fällig.
Der Rest der Zahlung ist 2 Wochen vor Schulungsbeginn fällig. Der Rest der Zahlung ist auf das Konto zu überweisen und  verantwortlich, dass die Zahlung einen Tag vor Kursbeginn auf dem Bankkonto von Birna Kranich eingegangen ist.

3. Eine kostenfreie Stornierung ist nach verbindlicher Anmeldung nicht mehr möglich.
Die Stornierung einer Schulung durch den Kunden bedarf der Schriftform.
Bei wirksamer Stornierungserklärung bis zu 45 Tagen vor Schulungsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 25% der Schulungsgebühr erhoben.
Bei wirksamer Stornierungserklärung von 44 bis zu 30 Tagen vor Schulungsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 50% der Schulungsgebühr erhoben.
Bei wirksamer Stornierungserklärung von 29 bis zu 15 Tagen vor Schulungsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 75% der Schulungsgebühr erhoben.
Bei wirksamer Stornierungserklärung von 14 und weniger Tagen vor Schulungsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 100% der Schulungsgebühr erhoben.
Dem Kunden ist für die Fälle, in welchen eine Stornogebühr anfällt, der Nachweis gestattet, dass ein Schaden gar nicht oder wesentlich geringer entstanden ist.

4. Die gebuchten Termine können nicht verschoben werden.
Meldet sich nur ein Schüler für diese Schulung an, kommt die Schulung nicht zu Stande und wird auf ein anderes Datum verlegt.

5. Erfüllungsort für unsere Lieferungen und Leistungen ist unser Geschäftssitz.

6. Gerichtsstand für Kaufleute ist Baden AG. Wir können den Besteller / Schulungsteilnehmer auch an seinem Gerichtsstand verklagen.

7. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Besteller und uns gilt ausschließlich das für die Rechtsbeziehung inländischer Parteien maßgebliche Recht der Schweiz.

8. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder eine Lücke enthalten, dann betrifft dies nicht die Wirksamkeit der getroffenen Regelungen insgesamt. Unwirksame Regelungen und fehlende Regelungen sind durch solche Regelungen zu ersetzen oder zu ergänzen, die den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Diese gilt auch, falls eine dieser Regelung unwirksam werden sollte.